Warum garen wir Speisen?

Dampfgaren

Warum garen wir Speisen?

Durch das Garen wird unter anderem die Zellstruktur der Lebensmittel verändert – gelockert.
Es gibt unterschiedliche Methoden, die Zellstruktur und Nährstoffe der Lebensmittel durch Hitzeeinwirkung zu verändern. Wissenschaftliche Untersuchungen der Universität Koblenz-Landau haben ergeben, dass „ die bessere Garmethode” das Dampfgaren ist. In Bezug auf Erhaltung von Nährstoffen ist das Garen in Dampf traditionellem Kochen mit Abstand überlegen.

Sehr interessante Details über das Kochen und die Physik des Kochens beschreibt der Wiener Neurophysiker und Gourmet Werner Gruber in seinen Ausführungen zur „kulinarischen Physik“.
“Die Genussformel: Kulinarische Physik”, „Der Kampf um´s Gulasch.“, „Frankfurter – richtig gekocht. Warum schmecken Frankfurter beim Würstelstand viel besser als zu Hause?“ sind aus seiner Feder. Die physikalischen Erklärungen dazu sind spannend und sehr amüsant – auch für Nichtphysiker.
(Quelle: http://kochen.exp.univie.ac.at/)
 
Ebenfalls interessante Abhandlungen über das „Naturgesetz des Kochens“ sind im gleichnamigen Buch nachzulesen. „Naturgesetze des Kochens für Besserwisser“ (ISBN: -10: 3-8112-2843-9 ISBN-13:978-3-8112-2843-6)