Die Herdplatte

Backen

Die Herdplatte

Betrachten wir eine gewöhnliche – elektrisch betriebene – Herdplatte.
Im Inneren der Herdplatte sind elektrische Widerstände (so genannte Heizdrähte) eingearbeitet. Wenn nun Strom durch diese Drähte hindurchgeleitet wird, dann erwärmt sich der Draht aufgrund des elektrischen Widerstandes und die Herdplatte wird heiß. Mit mehreren Widerständen in einer Platte ist es möglich, die Temperatur zu regeln.

Es entsteht unter anderem auch Wärmestrahlung, die aber praktisch weniger Einfluss auf die Erwärmung eines Topfes hat, wie die Kontakterwärmung. Wenn die Stromstärke weiter ansteigt, beginnen die Widerstände zu leuchten.

Wie verursacht der elektrische Strom eine Wärmewirkung?
Die Erwärmung des Widerstandes (Drahtes) ist eine Folge der Bewegung der freien Elektronen, verursacht durch den elektrischen Strom. Die Elektronen stoßen mit den Atomen des Metalls zusammen und die Atome werden zum Schwingen angeregt. Damit steigt die Geschwindigkeit der Atome an – die Temperatur wird erhöht.